eine Handlaufbefestigung an der Wand gibt dem Geländer einen zusätzlichen Halt


Geländerhandlauf Befestigungen für den Wandbereich im Vergleich


Die Stabilität eines Edelstahl Geländers kann durch eine zusätzliche Befestigung des Geländerhandlaufes an der Wand erhöht werden.

Für die Wandbefestigung bieten wir dazu verschiedene Lösung an. Welche davon zur Ausführung kommt, wird zum einen von den optischen Ansprüchen und von den baulichen Begebenheiten beeinflusst.

Ist für eine zusätzliche Wandbefestigung des Geländers genügend Platz vorhanden (ca. 200 mm), kann eine Edelstahl Ronde mit einem Durchmesser von 100 mm umlaufend am Geländerhandlauf angeschweißt werden.

Die Ronde und die Befestigungsschrauben werden mit einer entsprechenden Abdeckrosette verdeckt. Ein in der Edelstahl Ronde integrierter Gummiring verhindert ein späteres Abkippen der Abdeckrosette. (siehe Abbildung links, Art.-Nr. 721-060-10 + 769-016-11)

Können bauliche Toleranzen vor Ort nicht ausgeschlossen werden, kann eine Edelstahl Ronde mit Rohrhülse auch vor Ort in den Geländerhandlauf eingesetzt und verklebt werden.

Ein entscheidender Vorteil ist, dass in der Handlauflänge eine Toleranz bis 10 mm möglich ist, da die Enden von der Abdeckrosette verdeckt werden. Die Handlaufbefestigung sollte verklebt werden, deshalb empfehlen wir diese nur für den Innenbereich einzusetzen. (siehe Art.-Nr. 624-405-10)

Kommen diese beiden Handlaufbefestigungen nicht in Frage, bieten wir noch eine recht unauffällige und schlanke Handlaufbefestigung an. An dem Geländerhandlauf wird dazu ein Teil der zweiteiligen Querrohrverschraubung angeschweißt, das zweite Teil wird an der Hauswand angeschraubt. Beide Teile werden mit eine Zylinderkopfschraube M8 verschraubt. Bei dieser Befestigungslösung können Toleranzen bis zu 5 mm ausgeglichen werden. (siehe Art.-Nr. 181-101-34)
 




Handlauf - Wandbefestigung: Ronde mit Hülsenrohr Art. 624-405-10 und Rosette Handlauf - Wandbefestigung: Ronde mit Hülsenrohr Art. 624-405-10 und Rosette - Explosionsdarstellung

Die Edelstahl Ronde mit Rohrhülse wird vor Ort in den Geländerhandlauf eingeschlagen und verklebt.

Geringe Maßdifferenzen in der Handlauflänge (bis 10 mm) sind möglich und werden von der Abdeckrosette abgedeckt.

Verfügbar für:
Edelstahlrohr 42,4x2,0 mm, Werkstoff X5CrNi18-10 (1.4301)

Anwendungen:
Befestigung Geländerhandlauf an der Wand
Befestigung Rohr als Absturzsicherung in der Fensterlaibung (max. 1250 mm)
 

Vorteile Nachteile
  • kostengünstige Ausführung
     
  • durch das Verkleben im Aussenbereich NUR eingeschränkt nutzbar
  • Handlaufbefestigung nur rechtwinklig zur Wand möglich



Handlauf - Wandbefestigung mit Gussronde mit Gummiring und AbdeckrosetteHandlauf - Wandbefestigung mit Gussronde mit Gummiring und Abdeckrosette

Die Edelstahl Ronde im Durchmesser 100x8 mm wird rückseitig und umlaufend mit dem Geländerhandlauf verschweißt.

Ein in der Edelstahl Ronde integrierter Gummiring verhindert ein späteres Abkippen der Abdeckrosette.

Verfügbar für:
Edelstahlrohr 42,4 mm, Werkstoff X5CrNi18-10 (1.4301)
Edelstahlrohr 42,4 mm, Werkstoff X6CrNiMoTi17-12-2 (1.4571)
(für alle Rohrwandstärken geeignet)

Anwendungen:
Befestigung Geländerhandlauf an der Wand
Befestigung Rohr als Absturzsicherung in der Fensterlaibung (max. 1250 mm)
 

Vorteile Nachteile
  • stabile Ausführung mit Versteifungsrippen
  • Edelstahl Ronde rückseitig und umlaufend verschweißt
  • integrierte Gummieinlage   verhindert ein Abkippen der Abdeckrosette
  • genaues Aufmaß erforderlich
  • Handlaufbefestigung nur rechtwinklig zur Wand möglich



Handlaufbefestigung an der Wand mit Querrohrverschraubung - einfach und fast unsichtbarHandlaufbefestigung an der Wand mit Querrohrverschraubung - einfach und fast unsichtbar

Die Querrohrverschraubung wird mit dem Handlaufrohr umlaufend verschweißt. Die Befestigung des Handlaufes erfolgt durch Verschrauben des Wandanschlussteiles mit einer Zylinderschraube M10 in einem Injektionsinnengewindeanker FIS E 15x85 / M10.

Verfügbar für:
Edelstahlrohr 42,4 mm, Werkstoff X5CrNi18-10 (1.4301)
(für alle Rohrwandstärken geeignet)

Anwendungen:
Befestigung Geländerhandlauf an der Wand
Befestigung Rohr als Absturzsicherung in der Fensterlaibung (max. 1250 mm)
 

Vorteile Nachteile
  • sehr schlanke und stabile Ausführung
  • Anschlussteil umlaufend am Handlauf verschweißt
  • kein Übergang sichtbar
  • Oberfläche fein geschliffen
  • Handlaufbefestigung nur rechtwinklig zur Wand möglich
  • gerade Wände erforderlich





Fazit:

Bei allen Befestigungslösungen kann der Geländerhandlauf nur rechtwinklig an der Wand befestigt werden.

Einen optimalen Halt gewährleistet die umlaufend verschweißten Edelstahl Ronde, diese Ausführung erfordert jedoch ein sehr genaues Aufmaß vor Ort. Toleranzen können hier vor Ort nicht ausgeglichen werden. Diese Handlaufbefestigung steht in verschiedenen Werkstoffen zur Verfügung und kann somit im Innen- und Außenbereich eingesetzt werden. (auch im Küstenbereich)

Wenn bauliche Toleranzen zu erwarten sind, sollten die Handlaufenden offen bleiben, so dass vor Ort die entsprechende Edelstahl Ronde mit Rohrhülse eingeklebt werden kann. Diese Befestigungslösung empfehlen wir nur für den Innenbereich. (Einsatz im Außenbereich auf eigenes Risiko.)

Ist für eine zusätzliche Geländer Befestigung nur sehr wenig Platz vorhanden, ist die Querrohrverschraubung, welche im Durchmesser nicht größer ist als der Geländerhandlauf, eine gute Lösung.


(Technische Änderungen vorbehalten.)